FANDOM


ÜberblickBearbeiten

Hinweis:
Der Abschluss dieser Quest ist von einer Reihe Faktoren aus Ein feudaler Empfang und Yaevinns Helden abhängig.


AblaufBearbeiten

Scenes Vetala feasting

Siegfried, der nach dem Kampf gegen die Scoia'tael am Ende des 2. Kapitels befördert wurde, steht nun vor dem Ordenskloster und trainiert seine Truppen. Natürlich hat er wieder ein Problem, bei dessen Lösung er Geralts Hilfe braucht: auf dem Friedhof von Vizima verschwinden in letzter Zeit des Öfteren Bürger, und das kann natürlich nicht geduldet werden. Siegfried bittet Geralt, sich auf dem Friedhof umzuschauen und herauszufinden, was genau dort vor sich geht.

Auf dem Friedhof findet Geralt Spuren von Ghulen, aber das scheint nicht die ganze Lösung des Rätsels zu sein: eine der Leichen weist auch Messerstiche auf. In der Ruine in der Mitte des Friedhofs trifft Geralt auf Vetala, einen sprechenden Ghul. Nachdem die erste Überraschung überwunden ist, muss Geralt sich entscheiden, ob er den Ghul tötet oder laufen lässt. Lässt er Vetala leben, verrät dieser ihm, wer tatsächlich für das Verschwinden der Bürger verantwortlich ist: die Scoia'tael.

Vor dem Eingang zur Gruft findet er schließlich eine Gruppe von Elfen und Zwergen, die ein halbes Dutzend Stadtbürger in der Gruft eingesperrt haben. Da es in der Gruft Ghule gibt, werden die Eingeschlossenen wahrscheinlich nicht mehr lange leben. Geralt muss sich nun entscheiden: kämpft er gegen die Scoia'tael und riskiert, dass er zu spät kommt, um die Gefangenen zu retten, oder lässt er die Anderlinge laufen und befreit stattdessen die Bürger?

Um die Bürger zu retten, muss Geralt sofort nach dem Gespräch mit den Scoia'tael die Gruft betreten und sich zu einem der hinteren Räume durchkämpfen. Dort findet er die überlebenden Bürger, die von einer Gruppe von Ghulen bedrängt werden. Nachdem diese beseitigt sind, danken ihm die Eingeschlossenen und flüchten. Geralt kann nun zu Siegfried zurückkehren.

Wenn Geralt stattdessen die Anderlinge bekämpft, findet er nach dem Kampf die Gefangenen nur noch tot vor. Auch in diesem Fall bleibt nun nur noch die Rückkehr zu Siegfried.

Siegfried ist glücklicher, wenn Geralt die Gefangenen rettet, anstatt die Scoia'tael zu bekämpfen. Er erklärt, Geralt habe sich wie ein echter Ritter verhalten (möglicherweise ein eher zweifelhaftes Kompliment, aber er meint es ja gut...), und gibt ihm einen Bonus zu seiner Belohnung.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki