FANDOM


Strands of Destiny ist das bisher größte Modding Projekt der Witcher Community mit dem D'Jinni Abenteuer Editor zum Computerspiel The Witcher. Strands of Destiny ist der Name des Teams, das sich aus internationalen Witcher Fans zusammensetzt. Dazu zählen REDFlame Interactive, TheWitcherFrance, TheWitcherworld.com, TheWitcher.Phoenix und TheWitcher.net.ru.
Die gleichnamige Modifikation hat bereits in vielen Bereichen konkrete Formen angenommen.

KontaktBearbeiten

Strands of Destiny


SpielweltBearbeiten

Strands of Destiny spielt im Südosten von Temerien im Reich von Aedirn. Der Hexer Geralt wird die Heimat der Zwerge, Mahakam, die Blauen Berge und Dol Blathanna bereisen.

GamestoryBearbeiten

Strands of Destiny handelt vier Jahre nach den Ereignissen in Vizima.
Nach einem ereignislosen Winter auf Kaer Morhen bricht Geralt zusammen mit der Zauberin Triss Merigold auf, um sich neue Arbeit zu suchen. Nach einem gescheiterten Versuch durch Triss, der Loge der Zauberinnen mehr politischen Einfluss in die Regierungsgeschäften des Landes zu verschaffen, hat König Foltest die Zauberin aus seinem engsten Beraterkreis am Hofe entlassen. Triss verlor außerdem Einfluss in der Loge der Zauberinnen und ist seit dem ebenfalls auf der Suche nach neuen Aufgaben. Gemeinsam mit Geralt verbrachte sie den Winter auf der Hexerfeste. Beide wollen fortan gemeinsame Wege gehen. Die Beziehung zu einander ist enger denn je.
Vieles hat sich geändert, einiges ist immer noch beim Alten. Die Menschen diskriminieren Anderlinge, die wiederum durch die Scoia'tael erheblichen Widerstand leisten.
Die beiden brechen auf in die Wälder, in deren Herzen die Stadt Carreas liegt. Unruhen erschüttern die Region. Immer wieder ist von einer Untergrundorganisation die Rede, die den Drogenhandel florieren lässt. Politische Unruhen sind auch vom Karbon Berg in Mahakam zu vernehmen. Diplomaten aus Vengerberg halten sich in der Nähe des Krisenherdes auf, während einflussreiche Zwerge Pläne schmieden, Änderungen in ihrem Führungskader zu erwirken. In jedem Fall ist zurzeit niemand besonders glücklich, zumal König Foltest seit kurzem hohe Importgebühren beschlossen hat für Waren aus Nilfgaard.
Schon bald wird Geralt in Konflikte verwickelt, die ihm schwierige persönliche Entscheidungen abringen.

Game FeaturesBearbeiten

  • Jagen – Geralt wird zum erfahrenen Jäger und kann aus dem erlegten Wild wertvolle Zutaten gewinnen, um sie für die Zubereitung von Tränken zu verwenden, Felle an Händler zu verkaufen, Mahlzeiten zuzubereiten, die die Vergiftungsrate durch die Einnahme der Hexer-Tränke reduziert oder Energie für die magischen Hexer-Zeichen zu regeneriert.
  • Recht und Ordnung – Das Auge des Gesetzes ist wachsam in Strands of Destiny. Geralt kann nicht mehr nach Lust und Laune in fremde Häuser hineinmarschieren und sich am Hab und Gut der Eigentümer vergreifen. Er kann es natürlich tun, wird er jedoch dabei erwischt, wandert er ins Gefängnis. Ein Umstand, der seine Vorteile haben könnte. Geralt kann unter den Verbrechern nützliche Kontakte zur Unterwelt oder sonstigen illegalen Organisation knüpfen.
  • Bewegungsfreiheit – Nichts wird Geralt aufhalten, zumindest was die bisherigen Hindernisse wie Zäune, kleine Bäche und sonstige Hürden betrifft. Geralt kann über diese Hindernisse klettern, er kann schwimmen oder kriechen, um aus der Deckung Feinde zu belauschen und er kann sogar sitzen.
  • Inventar – Geralt bekommt ein größeres Inventar, bzw. wird er seinen treuen Gefährten das Pferd Roach an der Seite haben. Das Pferd kann Gegenstände tragen.

Mini SpieleBearbeiten

Die bekannten Mini Spiele wie Faustkampf, Würfelpoker und Wetttrinken bleiben in Strands of Destiny erhalten. Es wird ein neues Mini Spiel hinzukommen: Kneipenschlägerei. Hierbei hat Geralt die Dialogoption, Gäste in einem Gasthaus zu beleidigen. Entweder schlucken sie dies kleinlaut runter oder "geben Geralt eins aufs Maul". Es empfiehlt sich, Betrunkene zu beleidigen. Denn es ist unvermeidlich, dass ein Hieb daneben geht, jemand anders den Fausthieb abbekommt und der das nicht auf sich sitzen lässt. Ab fünf Leuten beginnt die Schlägerei. Es kann Geralt jedoch passieren, dass er wegen Unruhestiftung in den Knast wandert. Es sei denn, es gelingt ihm, die Wachen zu holen, bevor der Pöbel "den Laden auseinander nimmt". Der Schankwirt wird sich in diesem Fall als dankbar erweisen.

CharaktereBearbeiten

Strands of Destiny stellt zwei neue Charaktere vor:

  • Storenfried Pfefferkorn – ein exzentrischer kleinwüchsiger Alchemist vom Karbon Berg, der durchs Land reist, um Befürworter für seine Relativitätstheorie zu finden. Bisher hat er sich damit eher zum Gespött der Leute gemacht. Einer unterstützt die Theorie allerdings: Kalkstein, allerdings in dem Sinne, dass er behauptet, die Idee sei von ihm.
  • Virginia Spud – eine Hebamme aus Carreas, die ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt: sie ist eines von drei Mitgliedern eines Hexenzirkels der Stadt. Den Bürgern scheint das offene Geheimnis nichts auszumachen, da sie Virginia Spud gerne aufsuchen, wenn sie eine Medizin von ihr gebraut bekommen möchten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki