Fandom

Hexer-Wiki

Niemandsland

4.481Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
NoMansLandPanorama.jpg

Das Niemandsland, auch bekannt als Velen, ist eine ehemalige Provinz Temeriens, die von Nilfgaard während dem dritten nördlichen Krieg eingenommen wurde. Der selbsternannte Herrscher dieser Gegend ist Phillip Strenger auch bekannt als "Der Blutige Baron", welcher seinen Regierungssitz auf der Burg Krähenfels hat.

Im Buch Länder des Nordens: Velen in The Witcher 3: Wild Hunt sind weitere Informationen über Velen zu finden.

 Geschichte Bearbeiten

VelenshieldHD.PNG

Das Wappen von Velen

Der Provinz Velen ging es noch nie wirklich gut. Sie war beispielsweise auch Austragungsort des Konfliktes zwischen Redanien und Temerien.

Während des dritten nördlichen Krieges flüchtete der damalige Graf von Velen, Vserad vor den nilfgaardischen Besetzern und der ehemalige temerische Soldat Philip Strenger, vom Volk auch als "Der Blutige Baron" bezeichnet, übernahm die Kontrolle über die Provinz.

GeografieBearbeiten

VelenInTemerien-0.jpg

Velen erstreckt sich südlich der freien Stadt Novigrad, vom Südufer des Pontar, bis südlich von Gors Velen.

Westlich des Landes befinden sich das nördliche Meer und Cidaris, im Nord-Osten grenzt es an die Stadt Oxenfurt und die Ländereien der La Valettes. Durch Velen führt die Handelsroute, welche durch Cidaris, Vergen, Brugge und Cintra in die Südlichen Königreiche führt.

Die im südlichen Teil des Landes liegende Hauptstadt Gors Velen bildet mit der Insel Thanedd das kulturelle, sowie wirtschaftliche Zentrum Velens.

Die Landschaft Velens ist im Norden durch den Pontar geprägt und besteht hauptsächlich aus Wäldern, Wiesen und Sümpfen.

BevölkerungBearbeiten

Inhabits of Velen.jpg

Bereits vor dem Krieg war Velen alles andere als eine wohlhabende Gegend. Die Menschen dort mussten hart arbeiten um einigermaßen über die Runden zu kommen. Nach dem dann der Krieg das Land überzog mussten viele Leute ihr trautes Heim aufgeben und in Richtung der etwas größeren Dörfer oder der großen Städte Oxenfurt und Novigrad fliehen. Seitdem gibt es viele verlassene Stätten die von Nekrophagen, die durch die Leichen auf den Schlachtfeldern angelockt wurden, behaust werden. Überhaupt ist die Population der Monster in Velen aufgrund des Krieges stark angestiegen. Die Ufer um die Flussläufe und die großen Sumpflandschaften der Gegend sind mit Ertrunkenen und anderen gefährlichen Ungeheuern übersät und in den Wäldern lauern Wölfe, Bären und verwilderte Hunde.

Bekannte Velener Bearbeiten

Menschen Bearbeiten

Kreaturen Bearbeiten

Bestien Bearbeiten

Wichtige Orte Bearbeiten

Dörfer Bearbeiten

Andere Orte Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki