FANDOM


AllgemeinBearbeiten

Bestiary Nightwraith

Nachterscheinungen werden aus Mondlicht, Wind und Erde, die nach einem heißen Tag abkühlen, geboren. Sie schweben über dem Boden und wirbeln in einem irren Tanz herum, den kein Sterblicher erblicken darf. Wird ein Sterblicher beim Spionieren erwischt, so wird er mit Mondlicht geblendet, in den Kreis gezogen und zum Tanz gezwungen, bis er tot umfällt. Manchmal wird er selbst zur Nachterscheinung.
Entwicklerkommentar zur Nachterscheinung und Mittagserscheinung aus dem Monsterbuch.

ImmunitätBearbeiten

Unempfindlich gegenüber Blenden, Schmerzen und Gift. Nachterscheinungen sind furchtlos und können nicht bluten.

TaktikBearbeiten

Nachterscheinungen fangen das Mondlicht ein und blenden ihre Feinde damit.


AnfälligkeitBearbeiten

Empfindlich gegenüber Silber und Geisteröl


VorkommenBearbeiten

Bestiary Nightwraith full

Nach Einbruch der Dunkelheit, wenn der Mond aufgegangen ist, wandern Nachterscheinungen in Wiesen und Feldern umher. Sie sind Geisterwesen, aber gleichzeitig haben sie eine starke Bindung an die reale Welt. Sie sehen die Lebenden, aber sie können nicht mit ihnen reden, denn die Toten können die Lebenden nicht hören.
Im Computerspiel The Witcher trifft Geralt in den Feldern von Trübwasser auf Nachterscheinungen. Celina wird zur Nachterscheinung in der Quest "Die Hitze des Tages.


AlchemieBearbeiten

Todesstaub, Schattenstaub, Ektoplasma


QuellenBearbeiten