FANDOM


AllgemeinBearbeiten

Bestiary Kikimore Queen

Ein Hexer beherrscht hunderte von Methoden, um Monster zu bekämpfen. Wenn er jedoch in einem Kikimorennest eine Königin aufstöbert, gibt es (zumindest für ängstliche Hexer) nur eine effektive Alternative: sich ganz schnell aus dem Staub zu machen. Mit dieser Taktik ist die Kikimorenkönigin zwar nicht zu töten, aber es sichert das Überleben, was gewissermaßen ein Sieg ist.
Manche Gelehrte behaupten, dass sich Kikimoren wie Ameisen verhalten. Sie sind eingeteilt in fleißige Arbeiter und kampfstarke Krieger. Das Leben in einer Kikimorenkolonie dreht sich ganz um ein großes Weibchen, das unablässig Nachkommen produziert. Die Landschaft rund um den Bau einer Kikimorenkönigin gleicht einer Wüste, übersät mit den Überresten unglücklicher Geschöpfe, die sich unvorsichtigerweise in das Gebiet wagten.


Entwickler CD Projekt RED über die Kikimorenkönigin im Monsterbuch, das einigen Verkaufsversionen (Polen, Tschechien, Ungarn) vom Computerspiel The Witcher beigefügt war: Kikimorenkönigin.

ImmunitätBearbeiten

Die Königinnen sind furchtlos und immun, bzw. resistent gegen Lähmen- und Niederschlag-Effekte. Sie sind zwar harte Gegner, aber keinesfalls resistent gegen alle Effekte.

TaktikBearbeiten

Mit einem einzigen Hieb kann eine Kikimorenkönigin einen Menschen töten. Hexer allerdings verfügen über das Zeichen Quen, gegen das auch Kikimorenköniginnen kein Gegenmittel besitzen.

AnfälligkeitBearbeiten

Eine Kikimorenkönigin ist sehr langsam – das ist eine ihrer Schwächen. Man sollte äußere Hilfsmittel von ungeheurer Schlagkraft versuchen anzuwenden, um die Bestie so in eine tödliche Falle zu locken - oder aber sich auf Geralts Hexer-Möglichkeiten verlassen.
Besonders empfindlich sind sie gegenüber Gift: Die Bombe Teufelsbovist richtet großen Schaden an, ebenso wie Yrden, wenn es bis zur Stufe 3 geskillt wurde. Die beiden Alternativen müssen mehrmals angewandt werden, bis die Königin stirbt. Geralt muss daher in einer Nische oder ähniches stehen, wo die Bestie ihn nicht errreichen kann.
Durch den sehr dicken Panzer ist die Königin schwer zu verwunden, egal ob das Schwert aus Silber oder Stahl geschmiedet ist. Das Waffenöl "Braunöl" wirkt hier allerdings Wunder und erlaubt es, die Kikimorenkönigin auch mit dem Schwert zu töten.

TaktikenBearbeiten

Hinweis: Die Videos enthalten Spoiler!
Die folgenden Videomitschnitte von Max Strauss zeigen, wie die Königin zu besiegen ist.

Die von den Entwicklern vorgesehene Taktik ist der Einsturz der Höhle. Die Nahkampftaktiken sind eher die Ausnahme und sind nur sehr geschickten Hexern zu empfehlen.

VorkommenBearbeiten

Eine Kikimorenkönigin bevorzugt stille, feuchte und dunkle Orte, wo sie ungestört Eier legen kann. Sie schart ihre Nachkommen um sich und gründet eine Kolonie, dem Ameisenstaat nicht unähnlich. Im Computerspiel The Witcher trifft Geralt am Ende des dritten Kapitels in der Salamandra-Basis auf eine Kikimorenkönigin. Die einzige Alternative so -glaubte man früher- die Kreatur und deren Brut zu töten, ist der Einsturz der Tunnel des Höhlensystems. Die herabfallenden Gesteinsbrocken zertrümmern die Königin mitsamt ihrem Staat. Geschicklichkeit ist von Nöten, sonst teilt der Hexer das Grab mit der Königin. Da diese Methode aber lebensgefährlich ist und schon vielen Hexern das Leben gekostet hat, versucht der moderne Hexer, entweder die Königin zu töten oder sie ohne Einsturz des Tunnels zu erlegen.

AlchemieBearbeiten

QuelleBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki