FANDOM


The Witcher 1 Bearbeiten


Es existiert eine geheimnisvolle Grenze zwischen den Welten der Toten und der Lebenden, welche für rastlose Geister einfacher zu überqueren ist als für Menschen. Wenn Ihr einen geisterhaften Gegner verletzen wollt, dann überzieht zuerst eine Klinge mit diesem Öl. Dann erst wird die Waffe den Vorhang durchdringen können, der die Welten trennt und somit den Geist schädigt.

Ein Stahl- oder Silberschwert veredelt mit Geisteröl fügt Geistern sowie Erscheinungen 100 % mehr Schaden zu.

Quelle Bearbeiten

Geralt kann im ersten Akt von Abigail ein Fläschchen Geisteröl für 100 Orens kaufen. Das Buch Geister, Erscheinungen und die Verdammten fügt dem Journal ebenfalls einen Zutateneintrag hinzu.

PreisBearbeiten

Normalerweise können Öle nicht ge- und verkauft werden. Geisteröl ist neben Crinfridöl eine Ausnahme. Der Metzger und der Alchemist im Händlerbezirk handeln mit Geisteröl, ebenso wie der Bäcker in Trübwasser.

The Witcher 2 Bearbeiten


Geralt beginnt das Spiel mit vier Geisteröle.

Tagebucheintrag Bearbeiten

Mit diesem Öl überziehen Hexer ihr Schwert vor Kämpfen gegen Geister, Erscheinungen und andere Verdammte, gegen die es wirksamer ist als alle anderen Öle.
Das Öl wirkt nicht auf Menschen und Monster, die keine Geister sind.

The Witcher 3 Bearbeiten

Das Öl ist gegen Geister wirksam. Geralt kann es herstellen, sobald er nach Weißgarten kommt.

Zutaten Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki