FANDOM


Potion Fisstech.png

PC-SpielBearbeiten

Im The Witcher 1 ist Fisstech eine verbotene Droge, die sich in Temerien großer Beliebtheit erfreut. Die Elfen nennen Fisstech den "Weißen Tod". Fisstech wird in Form eines weißen Pulvers benutzt und offensichtlich durch die Nase geschnupft. Fisstech ist sehr suchtgefährlich. Fisstech-Süchtige erkennt man am häufigen Niesen. Diese Symptome können allerdings auch auf eine gewöhnliche Erkältung schließen lassen.

Fisstech hat eine narkotisierende Wirkung, der Konsument fühlt sich wie betäubt und kann das Bewusstsein verlieren.

Jethro ist ein Fisstech-Süchtiger und handelt möglicherweise auch mit der Droge. Coleman handelt mit Fisstech. Er bezieht seine Ware über die Salamandra, die die Droge in den Kloaken von Vizima herstellen. Nur Fachleute mit einer komplizierten alchemistischen Ausrüstung können sie herstellen.
Bocksfleisch konnte sich mit dem Handel von Fisstech in der Unterwelt von Vizima im Tempelbezirk einen Namen machen und avancierte zum Unterweltboss.
Nicht jeder betrachtet Fisstech als schlecht. Die Wodjanoi halten Fisstech für ein Genussmittel, das nur Ehrendarbietungen eingenommen werden darf.


Ab dem dritten Akt findet Fisstech keine Verwendung mehr.

PreisBearbeiten

Kauf: 100 Items Oren.png
Verkauf: 6 Items Oren.png

HerstellungBearbeiten

Quebrith Hydragenum Hydragenum Hydragenum Karmin Als Basis wird starker hochwertiger Alkohol verwendet.

AbnehmerBearbeiten

Eine Zeitlang war es möglich, dass der Schmied aus Trübwasser Fisstech kaufte. Ab der Enhanced Edition ist der Schmied nicht mehr an Fisstech interessiert. Mit der Platinium Edition -Enhanced Edition- kauft der Schmied jedoch noch.

RomaneBearbeiten

Fisstech ist keine Erfindung von den Entwicklern des Spiels, sondern kommt in der Geralt-Saga vor. In einer Poststation in der Nähe von Eifers konsumieren die Mitglieder der Rattenbande reichlich von der Droge.

Kayleigh spülte sich geräuschvoll den Mund aus und spuckte ihn auf den Boden. Mit einem Löffelchen nahm er aus der Schatulle eine Prise Fisstech, streute sie sorgfältig auf die angeleckte Kuppe des Zeigefingers und rieb sich das Narkotikum ins Zahnfleisch. Der gab das Döschen Falka, die das Ritual wiederholte und das Fisstech an Reef weiterreichte. Der Nilfgaarder lehnte ab, er war damit beschäftigt, einen Katalog farbiger Tätowierungen durchzuschauen und gab Flamme das Döschen. Die Elfe reichte es an Giselher weiter, ohne davon Gebrauch zu machen.
[…]
"Wir liegen hier im Hinterhalt", antwortete Giselher, während er sich das Fisstech ins Zahnfleisch rieb.

Der Schwalbenturm, Ausgabe dtv Juli 2010, S. 48

Die Wirkung von Fisstech ist erhöhte Nervosität und gesteigertes Reaktionsvermögen.

Fisstech wird somit laut den Romanen allgemein über die Schleimhäute aufgenommen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki