FANDOM


RomaneBearbeiten

Demawend war der Sohn von Virfuril und König und Herrscher von Aedirn. Seit Jahren war er im Streit mit König Henselt über die Niedermark. Demawend war bekannt für seine Grausamkeit und Neid, er war aber auch äußerst intelligent und hatte umfangreiches Wissen über Kriegsführung. Er konnte zum Beispiel Emhyr var Emreiss Handlungen im Nordland Krieg voraussagen. Demawend besaß kein Mitgefühl gegenüber Leiden und Qualen anderer. Er war vom Hass auf Elfen zerfressen. Yennefer gehörte zu Demawends Beraterstab. Rayla war eine der Offiziere von Demawends Aedirn Sondereinheit.
Demawand war einer der Unterhändler zum Friedensabkommen.

Demawend ist ein Charakter aus den Romanen "Das Erbe der Elfen" ("Krew elfów") und "Die Zeit der Verachtung" ("Czas pogardy").


PC SpielBearbeiten

Im Computerspiel "The Witcher 2: Assassins of Kings" erscheint Demawend als enthaupteter Kopf, getötet von Letho. Sein Sohn Stennis spielt eine Rolle um die Thronfolge von Aedirn.

Im neuen Intro von The Witcher 2, veröffentlicht mit der Xbox 360-Version, wird seine Ermordung durch Letho von Guleta gezeigt.

The Witcher 2 Assassins of Kings - Intro

The Witcher 2 Assassins of Kings - Intro