Fandom

Hexer-Wiki

Dagon

4.481Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

AllgemeinBearbeiten

Dagon

Dieser Unterwassergott und eine Meereskreatur wird sowohl von den Wodjanoi als auch von einer Sekte der Menschen angebetet. Er wartet auf dem Meeresgrund auf die richtige Konstellation der Sterne. Da es nicht so sicher ist wann (oder ob) dies eintreten wird, begnügt er sich derweilen damit, jene Lebewesen unter sowie über Wasser zu terrorisieren. So etwas kann Geralt nicht dulden und beschliest den Glibbergott zu vernichten.

ImmunitätBearbeiten

Dagon ist eine Gottheit und kann daher nicht getötet werden.

TaktikBearbeiten

Wenn Dagon aus dem Meer steigt und an Land geht, folgen ihm Tod und Zerstörung.

AnfälligkeitBearbeiten

Dagon

Die Kreatur wird durch den Glauben seiner Anhänger und beschworenen Kreaturen mit Lebenskraft versorgt. Sie zu töten, ist der einzig wunde Punkt, um Dagon zu besiegen. Mit der Bombe Samum lassen sich die Anhänger betäuben und mit einem Schlag töten.

VorkommenBearbeiten

Dagon ist eine mystische Kreatur und lebt in den Meerestiefen vor Trübwasser. Im Computerspiel The Witcher steigt er auf der Schwarzschwalbeninsel an Land wenn man davor einen von der Herrin des Sees geschenkten Edelstein auf einen der beiden Altare platziert.

AlchemieBearbeiten

Dagonsekret

QuellenBearbeiten

JournalBearbeiten

Geralt vermerkt über Dagon im Journal:

Das ist nicht tot, was ewig liegt, bis die Zeit selbst den Tod besiegt.

Mächte, älter als die Menschheit, schlummern in den Tiefen, wo kein Sonnenstrahl sie erreicht. Götter und Dämonen erwarten schlafend in unterseeischen Städten ihre Zeit, und es heißt, wenn ihre Stunde gekommen ist, erwachen sie und bringen Vernichtung über die Welt. Eine dieser Kreaturen wird Dagon genannt. Er ruht auf dem Grund des Sees und wird von den Wodjanoi und Wahnsinnigen verehrt. Dagon ist die Verkörperung von Stärke und Raserei. Wenn er an Land kommt, wird er zur Inkarnation der Zerstörung. Verbotene Bücher wie die "Hymnen von Wahnsinn und Verzweiflung" beschreiben Möglichkeiten, ihn anzurufen, denn er kann nur zu einen ihm geweihten Ort gerufen werden.

MonsterbuchBearbeiten

Entwickler CD Projekt RED über Dagon im Monsterbuch, das einigen Verkaufsversionen (Polen, Tschechien, Ungarn) vom Computerspiel The Witcher beigefügt war:


Als uns klar wurde, dass es einen Wassergott im Spiel geben sollte, fiel uns die Wahl des Gottes ziemlich leicht. Der Name sollte nicht nur Fans von Lovecraft geläufig sein, denn die antike Kreatur namens Dagon wird bereits im Alten Testament erwähnt.


In "The Witcher" ist Dagon eine unbedeutende Gottheit und Herrscher der Unterwasserstadt. Er wird von den Wodjanoi verehrte sowie von einer Sekte der Sumpfbewohner. Seine Hörner, die sein Kopf wie eine Korona umrahmen, rufen uns antike Dämonen ins Gedächtnis während seine Ausschmückung, die er trägt, hervorheben, dass die Wodjanoi eine Zivilisation denkender Wesen sind anstatt eine weitere Ausgeburt von Ungeheuern. Dagons Anhänger wertschätzen Edelsteine, vor allem Türkisgestein. Die Wodjanoi verwenden Türkisteine als dekoratives Schmuckwerk für ihre Kunstwerke, Kleidung und Gebäude. Die Augen von Dagons Statue auf der Schwarzschwalbeninsel sind aus diesem Stein gefertigt. Türkissteine finden sich ebenso in Teilen des Tempels und den Brustpanzern der Wodjanoi-Priester- und Krieger. Der Gott selber trägt mit Türkissteinen verzierten Schmuck.


Wie man es von einem göttlichen Wesen erwarten kann, ist Dagon eine große Kreatur, die wie ein Turm seine Anhänger sowie die Menschen überragt. Nur das Golemmodel ist größer. Dagons Gliedmaßen sind eigentlich Flossen, was aus ihm einen exzellenten Schwimmer macht während er sich an Land eher unbeholfen bewegt. Die meiste Zeit liegt er in tiefem Schlaf in den Tiefen des Wassers, wo die Sonnenstrahlen nicht hinreichen. Er ist nicht auf Sicht angewiesen, seine Augen sind eher schmale Schlitze. Dagon steigt aus den Tiefen nur dann auf, wenn er durch ein Ritual beschworen wird.

"Dann plötzlich sah ich es. Mit nur einem leichten Schäumen des Wassers, das sein Steigen an die Oberfläche kennzeichnete, glitt das Ding über dem finstren Gewässer in mein Blickfeld. Gewaltig wie Polyphemos und widerwärtig wie ein riesiges Ungeheuer aus einem Albtraum schoss es den Monolithen hoch, um den es seine gigantischen, schuppenbedeckten Arme schlang, während es sein scheußliches Haupt neigte und rythmische Laute ausstieß."
W.png"Dagon" (Kurzgeschichte), enth. in W.png H. P. Lovecraft: Der kosmische Schrecken, Festa Verlag 2005, S. 74

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki