Fandom

Hexer-Wiki

Bruxa

4.481Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Bruxa

Die Schöne und das Biest in einer Person: Ein weiblicher Vampir mit einem hinreissenden Körper und einem unersättlichen Appetit auf Blut. Sie ist aus zwei Gründen besonders gefährlich: Sie ist sehr agil und sehr unempfindlich gegen Stahlklingen, aber auch eine geborene Manipulatorin mit dem Talent, jedermanns Willen in die von ihr gewünschte Richtung zu lenken.


erwähnenswerte Bruxae Bearbeiten


Alchemie Bearbeiten

Bruxae enthalten


QuellenBearbeiten


VorkommenBearbeiten

Bruxae leben bevorzugt in Ruinen und leer stehenden Menschensiedlungen, selten in Höhlen und Grotten. Geralt trifft auf Bruxae im Edelbordel "Haus der Königin der Nacht", im Friedhofssumpf (Lilly) von Alt-Vizima, in den Katakomben im alten Herrenhaus, Rabes Gruft und in den Tempelruinen der Elfen.


MonsterbuchBearbeiten

Entwickler CD Projekt RED über die Bruxa im Monsterbuch, das einigen Verkaufsversionen (Polen, Tschechien, Ungarn) vom Computerspiel The Witcher beigefügt war:

Bruxa mit den Texturen Details


In den Geschichten von Sapkowski erinnert dieses ruhige und verführerisch schöne Wesen an eine Rusalka. Und tatsächlich ist die Bruxa eine Vampirin und eines der tödlichsten Geschöpfe, mit denen es Geralt zu tun bekommt. Die Concept Arts und später die Modelle mussten alle diese Charaktereigenschaften dieser faszinierend und zugleich fürchterlichen Furie zum Ausdruck bringen.


Die Bruxa besteht aus Widersprüchen. Die weißen Pupillen und das ausdruckslose Gesicht stehen im scharfen Kontrast zum weiblichen Körperbau. Die langen blutroten Krallen können eleganter Schmuck sein oder aber Spuren von ihrem letzten Opfer. Getrocknetes Blut bedeckt die Brüste und den Mund und lassen keinen Zweifel mehr darüber, dass die Bruxa eine Vampirin ist – ein Ungeheuer in der Gestalt einer schönen Frau.


In der Nahaufnahme der Bruxa sind Einzelheiten an ihrem Körper genauer zu erkennen. Die Haut der Bruxa ist gespenstisch blass, faltig und irgendwie durchscheinend, so dass an einigen Stellen ihre Blutbahnen darunter zu erkennen sind.


Im Spiel bewohnen diese weiblichen Vampire dunkle Grüfte und antike Gräber. Sie nähern sich auf anmutige Weise und man kann sie leicht übersehen. Die plötzlichen Angriffe der Bruxa lähmen Geralt, und während dieser Hilflosigkeit saugen sie ihm Blut aus, um selber wieder zu Kräften zu kommen. Der Blutverlust aus solchen Wunden ist enorm. Wenn ein schauerliches Kreischen durch die Gänge der Krypta hallt, weiß jeder, dass sich eine Bruxa nähert – das Schöne und das Bestialische ein einem.


"Sie hatte sich an den Rücken des Delphins in dem ausgetrockneten Brunnen geschmiegt, um den moosbewachsenen Stein die feingliedrigen Arme geschlungen, die so weiß waren, dass sie durchsichtig wirkten. Unter einem Schwall wirren schwarzen Haars hervor funkelten riesige, weit geöffnete anthrazitfarbene Augen, fest auf ihn gerichtet. ( … ) Das mit dem Delphinrücken verschmolzene Geschöpf folgte ihm mit einer Wendung des kleinen Gesichtchens, in dem unbeschreibliche Sehnsucht lag und eine solche Schönheit, dass das Lied noch immer zu hören war.

- Andrzej Sapkowski, Ein Körnchen Wahrheit

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki