FANDOM


ÜberblickBearbeiten


AblaufBearbeiten

People Blue Eyes

Im Gasthaus Neu-Narakort sucht der Ritter Patrick de Weyze Trost im Alkohol. Seine Schwester namens Blauauge ist verschwunden, und er bittet Geralt, nach ihr zu suchen. Laut de Weyze wurde sie des Nachts von einem Vampir angefallen, und er vermutet, dass sie das Haus nicht freiwillig verlassen hat.

Geralts Spurensuche führt ihn schließlich ins Edelbordell, ins "Haus der Königin der Nacht". Dort findet er eine junge Frau, auf die de Weyzes Beschreibung exakt passt - unter den Angestellten. Mit dem unguten Gefühl, dass der Ritter über diese Nachricht nicht gerade erfreut sein wird, macht sich der Hexer auf den Rückweg zum Neu-Narakort.

De Weyze nimmt die Neuigkeiten wie erwartet nicht gut auf. Er ist überzeugt davon, dass Geralt sich irrt - seine Schwester würde doch nie in einem Bordell arbeiten! Er verlangt von Geralt einen Beweis für diese ungeheuerliche Behauptung. Geralt macht sich also auf den Rückweg zum Bordell, wo er sich mit der jungen Frau unterhält und ihr (natürlich streng in Ausübung seiner Pflicht) näherkommt. Nach dem Schäferstündchen fällt dem Hexer eine seltsame Narbe am Hals der Kurtisane auf, die seine letzten Zweifel über die Identität von Blauauge ausräumt.

Hinweis: Wenn Geralt sich einen Weg sparen will, kann Geralt natürlich auch gleich beim ersten Besuch im Bordell mit Blauauge ins Geschäft kommen und die Narbe bemerken.

De Weyze muss nun wohl oder übel einsehen, dass es sich bei der blauäugigen Kurtisane tatsächlich um seine Schwester handelt. Seiner Meinung nach würde sie sich aber natürlich niemals freiwillig dazu hergeben, also muss es in dem Haus irgendjemanden geben, der sie kontrolliert.

Scenes Bouncer House of the Night

Der Hauswächter

Geralt muss sich nun im oberen Stockwerk des Bordells umsehen. Am Treppenaufgang steht jedoch ein Hauswächter, der nicht so aussieht, als würde er Spaß verstehen. Geralt hat mehrere Möglichkeiten, ihn loszuwerden:

  • Wenn Geralt Erkyn von Blunt unter den Tisch getrunken und von ihm den Siegelring des Hauses der Nacht bekommen hat, dann kann er einfach den Ring vorzeigen und wird nach oben vorgelassen.
  • Der Wächter ist käuflich - für den richtigen Preis, versteht sich. 250 Orons oder eine Dosis Fisstech verschaffen Geralt freien Zugang nach oben.
  • Wenn alles nichts hilft, kann Geralt die Fäuste sprechen lassen. Einen kurzen Boxkampf später ist der Weg nach oben frei.

Im oberen Stockwerk residiert die Königin der Nacht, eine Vampirin, mit einigen ihrer Töchter. Sie ist über Geralts ungebetenes Erscheinen nicht eben erfreut, aber die Unterhaltung mit ihr kann einige interessante Details über Geralts Vergangenheit zutage fördern. Sie erklärt, de Weyzes Schwester sei aus freien Stücken bei ihr und mit ihrem derzeitigen Leben sehr zufrieden - offenbar hatte sie es bei ihrem Bruder nicht ganz einfach.

Geralt muss sich entscheiden: er kann den Vampirinnen helfen, er kann de Weyzes Auftrag ausführen und die Vampirinnen töten, oder er kann versuchen, sich aus der ganzen Angelegenheit herauszuhalten.

Die VampirinnenBearbeiten

Scenes Geralt with vampiresses

Geralt und die Töchter der Königin der Nacht

Die Vampirin bietet Geralt an, die Nacht mit ihren Töchtern zu verbringen. Willigt der Hexer ein, so taucht nach dem Tête-à-tête de Weyze mit einigen Soldaten auf. Der Ritter ist höchst erbost über Geralts "Verrat" und fordert ihn auf, seine Meinung zu ändern. Weigert sich Geralt, kommt es zum Kampf, der unweigerlich mit dem Tod de Weyzes und seiner Leute endet. Die Königin der Nacht äußert Bedauern darüber, dass es soweit kommen musste, und belohnt Geralt für seine Hilfe mit 200 Orens (5.000 Exp).
Hinweis: Wenn sich Geralt zu sehr einem Junker von de Weyze nähert, greift dieser Blauauge an. Er steht in der Nähe der Treppe.

Blauauge ist dem Hexer für seine Hilfe dankbar - offenbar zieht sie das Leben als Kurtisane tatsächlich einer von ihrem Bruder arrangierten Heirat vor.

Der RitterBearbeiten

Wenn Geralt den Auftrag de Weyzes annimmt, so kann er die Vampirinnen entweder gleich töten, oder zunächst die Nacht mit den drei Töchtern der Königin der Nacht verbringen, und sich danach auf de Weyzes Seite schlagen.

Tötet er die Vampirinnen, bevor de Weyze auftaucht, muss er sich anschließend Vorwürfe von Blauauge gefallen lassen, die über seine Entscheidung gar nicht glücklich ist. Sie fordert ihn auf, nun auch noch ihren Bruder zu töten, damit er sie endlich in Ruhe lässt. Geralt lehnt natürlich entrüstet ab, worauf sie ziemlich ungehalten reagiert. Zurück im Neu-Narakort darf er sich dann auch noch die Vorhaltungen ihres Bruders anhören, weil er Blauauge nicht aus dem Bordell geholt hat. De Weyze weigert sich, Geralt zu bezahlen.

Wenn Geralt zunächst die Nacht mit den Vampirinnen verbringt und sich erst danach mit dem Ritter verbündet, so ist dieser zwar auch nicht erfreut darüber, dass Geralt sich zunächst mit den Vampirinnen eingelassen hat. Er erkennt aber an, dass der Hexer zu guter Letzt die "richtige" Entscheidung getroffen hat, und zahlt die vereinbarte Belohnung (2.000 Exp).

NeutralitätBearbeiten

Nachdem Geralt die Nacht mit den Vampirinnen verbracht hat, kann er im anschließenden Gespräch mit de Weyze beschließen, dass ihn das alles eigentlich nichts angeht. In diesem Fall kommt es zum Kampf "jeder gegen jeden". Die einzigen Überlebenden sind zum Schluss Geralt und Blauauge, die über diesen Ausgang nicht eben glücklich ist (3.500 Exp).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki